Casino mit Click and Buy gehört der Vergangenheit an

Spintastic Empfehlung

ClickandBuy zählte lange Zeit zu den beliebtesten Zahlungsmethoden im Internet. Gut sechs Millionen deutsche Kunden, können inzwischen jedoch nicht mehr im Casino mit Click and Buy bezahlen. Der Dienst beugte sich der großen Konkurrenz und wurde 2016 eingestellt. Viele andere Zahlungsmethoden werben nun um die Kunden und haben dafür viele gute Argumente.

Casino mit Click and Buy nicht mehr nutzbar

Im Dezember 2015 kündigte der Dienst Click and Buy an, dass der Betrieb bis Ende April 2016 eingestellt wird und forderte seine Kunden auf, noch vorhandenes Guthaben aufzubrauchen oder auszahlen zu lassen. Die Telekom begründete dies mit der scharfen Konkurrenz am Markt und schielte dabei sicherlich auch auf den Marktführer PayPal.

Ein weiterer Grund dürfte auch die Wandlung des Marktes sein. Gerade im Bereich des mobilen Payments erschließt die Konkurrenz derzeit neue Märkte, die von ClickandBuy ebenfalls vernachlässigt wurden. Der Druck wird so noch größer. Offensichtlich traute sich ClickandBuy nicht zu, noch einmal mit einer Offensive die Wachstumschancen ebenfalls wahrzunehmen, sondern zog den Rückzug aus Kostengründen und Unsicherheit vor.

Das bedeutet für alle Kunden von Online Casinos allerdings auch, dass der Zahlungsdienst ab Mai 2016 im Casino nicht mehr als Zahlungsmethode zur Verfügung steht.

Click and Buy: Das war der Zahlungsdienst

ClickandBuy wurde bereits 1999 in Köln entwickelt. Das Unternehmen hörte zu Beginn noch auf den Namen Firstgate Internet AG, bevor das operative Geschäft 2006 auf das neu gegründete Unternehmen ClickandBuy International Limited übertragen wurde und der Firmensitz nach London umzog. Demzufolge wurde der Zahlungsdienst ab diesem Zeitpunkt auch von der britischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und lizensiert. ClickandBuy war unter Firstgate vor allem dafür bekannt, Spezialist für sogenannte Mikropayments, also sehr geringe Beträge zu sein. Im Laufe der Zeit wurde der Dienst jedoch so umgewandelt, dass er sich genauso gut für größere Beträge eignete.

Erst im Jahr 2010 wurde das Unternehmen zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG. Allerdings währte die Zusammenarbeit nur fünf Jahre.

Unbenannt

Vorteile von ClickandBuy war, dass Kunden mit dieser Zahlungsmethode direkt und vergleichsweise sicher zahlen konnten. In einem Casino mit ClickandBuy wurde das Geld unmittelbar nach der Zahlung im Account gutgeschrieben. Im Vergleich zum Hauptkonkurrenten PayPal war der Dienst jedoch weniger verbreitet und bot weniger Schutz für Käufer und Verkäufer. Auch zusätzliche Sicherheitsmechanismen wurden nicht angeboten.

Um ClickandBuy zu nutzen, war eine Registrierung notwendig. Das Konto wurde dann mit einer Kreditkarte oder einem Bankkonto verknüpft und wurde so nach einer Zahlung automatisch ausgeglichen. Der Dienst war für den Kunden kostenlos.

Alternativen für ClickandBuy

ClickandBuy ist auch aufgrund der großen Konkurrenz aus dem Markt ausgeschieden. Demzufolge gibt es einige Zahlungsdienstleister, die die Lücke füllen wollen, die die Engländer hinterlassen:

PayPal

PayPal gilt seit jeher als der größte Konkurrent auf dem Online-Zahlungsmarkt. Vor allem die weite Verbreitung des Dienstes in Shops und unter den Kunden macht es anderen Zahlungsdienstleistern schwer, genügend Reichweite zu entwickeln. Der größte Nachteil von PayPal im Online Casino ist allerdings, dass es kaum Anbieter gibt, die den E-Wallet-Anbieter als Zahlungsmethode im Programm haben. Hintergrund ist, dass PayPal die Zusammenarbeit mit reinen Online Casinos ablehnt und selbst mit Wettanbietern nur unter strengen Auflagen zusammenarbeitet. PayPal ist gerade in Zusammenhang mit den Sicherheitsmechanismen empfehlenswert, in Online Casinos allerdings kaum präsent. Eine wirkliche Alternative stellt der Zahlungsdienst deswegen nicht dar.

Paysafecard

Die Paysafecard hat die entscheidende Schwäche, dass sie zuvor gekauft werden muss. Nur dann kann der Kunde in Online Casinos damit bezahlen. Allerdings hat sie auch entscheidende Vorteile:

  • Direkte Bezahlung
  • Keine Gebühren
  • Anonymität und Zahlungszweck können gewahrt werden
  • Kein Risiko für spätere Abbuchungen

Damit bietet sich die Paysafecard im Online Casino ganz besonders an. Sie ist deswegen eine der beliebtesten Alternativen zu ClickandBuy. Einziges Manko ist der fehlende Komfort für Kurzentschlossene.

Skrill und Neteller

Skrill und Neteller haben viele Ähnlichkeiten mit ClickandBuy: Auch sie erfordern eine vorherige Registrierung und der Zahlungsprozess läuft sehr ähnlich ab. Kunden müssen sich zur Zahlung in ihren jeweiligen Account einloggen und die Transaktion dort bestätigen. Die Zahlung wird dann direkt bestätigt, sodass das Geld im Online Casino direkt gutgeschrieben werden kann. Alle Dienste gelten zudem als sicherer als die Zahlung mit herkömmlichen Kreditkarten.

Skrill und Neteller haben gegenüber ClickandBuy allerdings den Vorteil, dass Kunden zusätzliche Sicherheitsmechanismen wie Zwei-Schritte-Authentifizierung oder Sicherheits-Token benutzen können und so ihr Konto noch besser schützen können. Außerdem funktionieren beide Dienste über das Prepaid-Prinzip. Der Kunde muss also erst Geld auf dieses Konto laden, bevor er es ausgeben kann. Dadurch, dass keine Abbuchung über diesen Betrag hinaus erfolgen kann, sind Kunden wesentlich besser geschützt, als dies bei ClickandBuy der Fall war.

Kreditkarte

ClickandBuy wurde auch deswegen von Kunden genutzt, weil der Verkäufer auf diese Weise keine Kreditkartendaten erhalten konnte. Zur Zahlung im Internet reichten sehr wenige Kreditkartendaten aus. Ein Betrüger musste nur die folgenden Daten kennen, um sie selbst zu nutzen:

  • Kartennummer
  • Prüfnummer
  • Name des Karteninhabers
  • Ablaufdatum

Dies waren allerdings genau die Daten, die für eine Zahlung im Internet notwendig waren. Kreditkartenbetrug wurde so sehr leicht und ClickandBuy konnte sich auch aus diesem Grund etablieren.

Dies ist inzwischen jedoch anders. Kreditkartenunternehmen haben inzwischen umfassend auf dieses Problem reagiert und bieten umfangreiche Sicherheitsmechanismen. Unter anderem bieten sie ebenfalls zusätzliche Verifizierungsmethoden an. Auch Prepaid-Karten werden inzwischen häufiger angeboten, da sie den Kunden schützen.

Kreditkarten können aufgrund ihrer Vielseitigkeit nicht nur im Casino mit ClickandBuy mithalten. Sie eignen sich auch zur kostengünstigen Zahlung im Ausland, allerdings werden häufig geringe Jahresgebühren fällig.

Sofortüberweisung und Giropay

Sofortüberweisung und Giropay sind Überweisungsdienste, die es ermöglichen, Verkäufern anzuzeigen, dass das Geld überwiesen wurde. Sie gestalten den Bezahlvorgang nicht unbedingt sicherer, sind für den Kunden jedoch sehr bequem. Sie erfordern keine zusätzliche Registrierung. Lediglich ein Online-Banking-Account muss vorhanden sein. Ob sei im Casino eine Alternative für Click and Buy sein können, hängt von den Prioritäten des Kunden ab.

Zahlreiche gute Alternativen

Auch wenn es kein Casino mit ClickandBuy mehr geben wird, hat dies für Kunden kaum Nachteile. Es gibt viele Zahlungsdienstleister, die mehr Sicherheit bieten können und den gleichen Service bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.